Allgemein

Ein Wichtel zieht ins Haus

Vorgestern zog Wichtel Alwin in unser Haus. 🧙An warmen Tagen lebt er im Wald. Wird es jedoch draußen ungemĂŒtlich, sucht er sich ein warmes Zuhause. Und so ist er in einem unbemerkten Augenblick zu unserer HaustĂŒr hereingehuscht. Gleich darauf hat er sich eine TĂŒr mit samt Briefkasten in unsere Wand eingebaut. Die letzten beiden Tage hat Alwin unseren Kindern schon die ein oder andere Geschichte erzĂ€hlt. Letzte Nacht hat er sogar einen Hefeteig geknetet, damit wir heute zum FrĂŒhstĂŒck frische Zöpfle genießen konnten. In der FrĂŒh erinnerten nur noch ein paar Spuren im Mehl an sein geschĂ€ftiges Tun.

Er kam jedoch nicht allein. Zu unserem Erstaunen hat sich Alwin seinen besten Kumpel Xaver mit ins Haus geholt. Der mag es lieber etwas ruhiger und hat es sich deshalb bei mir im Raum gemĂŒtlich gemacht. Er unterstĂŒtzt mich die nĂ€chsten Wochen mit Rat und Tat bei meiner Arbeit. So hat er gleich schon seine erste Wichtelpost geschrieben, die morgen im Postkasten fĂŒr die Kids bereitliegen wird. Was sich wohl alles hinter dieser TĂŒr verbirgt? 1000 Möglichkeiten, Geschichten, Ideen und Abenteuer, die erzĂ€hlt werden wollen!

Vielleicht zieht auch in eurem Zuhause ein Wichtel ein? Ein Wichtel, der gerne Briefe an die Kinder schreibt. Ein Wichtel, der Worte findet, um die StĂ€rken und Besonderheiten der Kinder auszudrĂŒcken? Ich wette, dass es kein Bitten und Betteln braucht, damit das Kind dem Wichtel zurĂŒckschreibt? Schreibmotivation deluxe wĂŒrde ich sagen. Vielleicht hat der Wichtel auch ein paar Geschichten parat oder gute Lerntipps?

Lerntipps gibt es ĂŒbrigens bald bei mir in einem kleinen Heft gesammelt.

Ich freu mich schon darauf, es euch zeigen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert